Hürden Laden Model S

Tesla bringt das autonome Fahren Level 5 nach Kalifornien und von dort aus in die Welt – Deutschland schaut zu und lästert!

IMG_1377 - Arbeitskopie 3

Während die deutschen Tesla-Anhänger diesen großen Schritt in Richtung Autonomes Fahren feiern, verbreitet die deutsche Presse Negativberichte und Häme. Ich spare mir an dieser Stelle die entsprechenden Links, da ich nicht zu der Verbreitung dieser Art von Lobbyarbeit beitragen möchte.

Auch schon die Eröffnung der Tesla Batteriefabrik in Nevada wurde von hier aus nur mit einem Augenzwinkern, begleitet von der Mär der nahen Pleite Teslas, erwähnt.

Wenn wir zurückschauen, war im gleichen Stil vor zig Jahren über Mark Zuckerberg und Facebook sowie über Steve Jobs und Apple berichtet worden.

Das Erfolgsrezept dieser beiden Genies ist es, „unfertige“ Produkte auf den Markt zu bringen anstelle über Jahrzehnte sich „tot zu forschen“.

Und genauso ergeht es uns (schon wieder einmal) hier in Deutschland. Diesmal mit der Elektromobilität und natürlich mit dem Autonomen Fahren.

Während sich die CEOs der deutschen Automobilindustrie noch auf der Automesse in Paris damit brüsten, dass Tesla nun keine Chance mehr habe, da sie jetzt die Elektromobilität für sich entdeckt hätten, passiert etwas ganz anderes:

Autonomes Fahren Level 5….. Moment noch mal…. Was?

 

Ja, das ist nun schon drei Schritte weiter als vor ein paar Wochen auf der Automesse in Paris…..  Elektromobilität ?  Tesla hat schon den Haken dran gemacht und geht mit riesigen Schritten weiter……

Ich bin fassungslos. Es verschlägt mir die Sprache: Es kommt mir fast so vor als hätte die deutsche Presse ihre Artikel schon gestern Abend VOR der offiziellen Tesla-Verkündung geschrieben: „funktioniert nicht auf den deutschen Autobahnen“, „Sensoren zu schwach“, „Elon Musk verspricht viel und hält nichts“,….

Ich wünsche mir von der deutschen Presse eine objektive Auseinandersetzung mit dieser Materie. Lasst uns doch in die Diskussion einsteigen und den Weg aufzeigen, wie wir hier in Deutschland diese genialen Entwicklungen umsetzen können.

Stattdessen überlassen wir das Feld lieber den Amerikanern und den Chinesen. Ja, in China ist der weltgrößte Markt für E-Autos entstanden. Die Chinesen haben die Schnauze voll von der Luftverpestung in ihren Städten.

Und wir Deutschen? In 2017 werden zahlreiche Großstädte Fahrverbote verhängen (müssen). ok, jetzt drifte ich ab….

Zurück zum Autonomen Fahren Level 5:

Ich gratuliere hiermit Elon Musk, in meinen Augen ein Genie, für diesen großen Schritt.

 

Natürlich warte ich ab, bis wir hier in Europa die Rechtsgrundlage für das Autonome Fahren geschaffen haben.

Sobald dies hier umgesetzt ist, werde ich dann das bis dahin fortschrittlichste Auto kaufen. Mal sehen, was das sein wird.

Nur ein Tipp: Tesla baut die neue Hardware seit heute, den 21.10.16 in alle seine Autos ein, UNABHÄNGIG davon ob der stolze Besitzer diese bestellt hat. Damit sammelt Tesla milliardenfach Daten von den Fahrern über deren Reaktionen im Straßenverkehr. Das System lernt und verbessert sich.

In meinen Augen ein nun UNEINHOLBARER Vorsprung für Tesla.

 

So, das mußte raus. Ich fahre jetzt mit meinem Tesla von Mönchengladbach nach München….. Mit meinem Autopiloten (autonomes Fahren Level 2), „tanke“ dreimal an den Superchargern, während ich körperlichen Input und auch Output gebe und meine Mails beantworte. Elektrische Grüße und Kopf hoch an alle Teslafreunde.

Hi, ich bin Marcus und glaube an eine mobile Zukunft, 100 % elektrisch. Mein Ziel ist es, dich auch für dieses Thema zu begeistern. Ich freue mich, dass du hier bist. Viel Spaß beim Durchstöbern. Schaue auch mal bei Facebook vorbei!

  1. Gut analysiert. Ja, was die schreiben, ist einfach nur mehr lächerlich, wenn man es durchschaut, aber die schreiben nach des Volkes Schnauze. Dass vielleicht das Rasen mit 300 km/h auf der Deutschen Autobahn das Problem sein könnte, wird nicht erwähnt …

    • teslamarcus

      Ja, Teki. Ich bin nun seit Anfang August mehr als 12.000 km auf deutschen Autobahnen unterwegs. Die größten Probleme sehe ich in der generellen Rücksichtslosigkeit einiger Artgenossen. Rasen ist hier nur eine Schandtat…. Mal sehen, was die Zeit bringt. Ich habe ganz schlechte Gefühle, wenn ich an die vielen Arbeitsplätze denke, die hier an dieser Industrie hängen.

    • Vor allem, wie viel Prozent fahren mit 300 km/h über die Autobahn?

      Ab Überschreitung der Richtgeschwindigkeit von 130 km/h ist man im Schadensfall sowieso selbst mit am zahlen!
      Das wissen leider die wenigsten.

      • Helene Fischer mit Ihrem Freund 🙂 – falls Du den Songtext zufällig kennst

        Ich vermute mal, dass es schon viele wissen, dass die Versicherung aussteigt, aber man denkt sich halt, wenn man mit 200 einen Unfall hat, kümmern sich wohl die Erben ….

  2. Christian Rost

    Dieses „Rasen“ ist in Deutschland nunmal erlaubt! Das heisst, wenn ich hier ein Auto auf den Markt bringe das mit völlig unzureichender Sensorik als autonom fahrendes Fahrzeug funktionieren soll habe ich als Hersteller eben ein Problem – oder in ein in diesen Markt NICHT funktionierendes Produkt. So einfach ist das. Ach ja, aber auch mit 55 Meilen/Stunde knallt es ja mit dieser Büchse wenn dummerweise die Sonne tief steht und der Lkw eine weisse Plane hat. Respekt.

    • teslamarcus

      Hi Christian, danke, dass du dir die Zeit genommen hast hier zu Posten. Ich respektiere deine Meinung und verstehe auch deinen Punkt. Zum Glück leben wir ja in einem freien Land und habe einen freien Markt. Jeder kann sich das Auto aussuchen, was er gerne fahren mag. Das mit dem „Rasen“ wird bald vorbei sein. Die EU-Regelungen, die ja Deutschland durchgeboxt hatte, werden jetzt umgesetzt. Dies wird unwillkürlich zu einem Tempolimit führen. Wetten?

      • Freut mich zu hören, aber welche Regelungen sprichst Du da an?

        Ich denke dass auch Luftreinhaltegesetze dazu führen werden.

        • teslamarcus

          ja, genau das meinte ich. Lass uns dies emotionslos abwarten 😉

          • Achso, in ÖSterreich gibt’s das ja schon, wir träumen ja grossteils schon davon, wo noch 130 fahren zu dürfen 🙂 Ganz Tirol 100, Graz nach Kärnten 100, Linz 100, Salzburg 80 .. IGL (Immissionschutz Gesetz Luft). Leider gelten bisher auch keine Ausnahmen für E-Fahrzeuge. Das wäre meines Erachtens die beste Förderung für Elektromobilität, auch in Deutschland: Autobahn, 100, ausgenommen EV … da möchte die Verbrennerrennfahrer sehen 🙂

    • Das „Rasen“ ist bedingt erlaubt. Eigentlich decken ja die Versicherungen die Schäden nicht mehr, wenn mehr als Richtgeschwindigkeit gefahren wurde (und nein, ich mein jetzt nicht 137 km/h) und zweitens kann es meines Erachtens nicht sein, dass ich als Mensch oder Maschine – wenn ich 120 km/h fahre für ein Auto bremsen muss, dass mit 300 km/h kommt. Das wäre dessen Angelegenheit – was aber schwierig werden kann. Aber ich denke, dass es die neue Autopilothard- und Software noch besser schafft als der Mensch.

      Den Fall, den Du so dümmlich ansprichst: darauf war das System nicht ausgelegt, es war eine Gegenverkehrsstraße mit Querungen. Der Fahrer hat absolut gegen alle Regeln verstoßen.

      Außerdem: du hast schon mitbekommen, dass es bei dem neuen Paket sich um eine „bisschen“ andere Hardware handelt?

      Dass Deutschland bis ca 2020 (endlich) auch ein Tempolimit auf Autobahnen im Bereich 120 bis 150 km/h bekommen wird, davon gehe ich mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. Ich wäre früher dagegen gewesen, aber heute sehr dafür. Mit „Freiheit“ hat es wenig zu tun. Du kannst Dir weiterhin ein Rennauto kaufen und damit auf privaten Strecken und Grundstücken fahren.

    • Hi Christian,

      dir ist aber schon klar, das es sich bei dem Autopiloten 2.0 um andere Hardware handelt?

      Und scheren nicht jetzt auch menschliche Fahrer raus, obwohl du schnell von hinten kommst?

      Sind diese Fahrer dann auch NICHT funktionierende Produkte?

      • teslamarcus

        Schön, dass es hier diese konstruktive Diskussion gibt. Ich bin hier so aktiv, da mir die Sache echt am Herzen liegt. Ich verdiene nichts am Blog, Facebook, Youtube oder Instagram. Ihr könnt dies an der fehlenden Werbung sehen. Das kostenlose E-book kommt bald. Ich warte noch auf die Neuigkeiten von Nissan und Kia, die in das E-Book dann noch eingearbeitet werden. Alle Newsletter-Abonnenten erhalten es dann als erstes.

  3. Stefan Blome

    Den deutschen Bauern , immerhin nun ohne „Vorsprung durch Technik“ fliegen die Gewinne weg. Die, die sie mit überteuerte Uralttechnik machen wollen. Sie merken es. Jeden Tag und während sie noch forschen, fahren TESLA Fahrer schon und immer besser und vorne weg.
    Tesla darf und wird sich nicht beirren lassen und jedes Gespräch am beim und im TESLA Fahrzeug wird vielen und immer mehr Menschen die Augen öffnen für die Farce deutscher Autobauer, der Lobby und den Schreiberlingen, die eben nicht von TESLA gekauft sind und zeigen wie sehr die Schreiberlinge von den deutschen Autobauern und deren Anzeigen in den Zeitungen abhängig sind

    • teslamarcus

      Jawohl, Stefan. Lobby und Schreiberlinge, die sind das WIRKLICHE Problem. Schade für das Autoland Deutschland. Wir sind ein Museumsland, das alten Zeiten nachweint. Schade für die vielen Arbeitsplätze. Ich würde ultragerne ein E-Auto mit gescheitem Autopilot von einem deutschen Hersteller kaufen, wenn es dies doch gäbe ;-(

  4. Matthias Pröll

    Endlich spricht mal jemand aus was ich schon seit Wochen denke!
    Vielen Dank für diesen Post, du hast es perfekt auf den Punkt gebracht!

  5. Großartiger Artikel mal wieder von dir😊

    Darf ich den Artikel in unserer Facebookgruppe ‚Nachhaltige Innovationen‘ teilen lieber Marcus?

  6. Schön, aber bezogen auf Deutschland leider naives Wunschdenken.
    Die deutschen Schlaglöcher bedeuten den Tod für das autonome System, oder es müsste in den Modus Marsbetrieb umschalten.
    Die in Deutschland oftmals nicht vorhandenen Rand- und Mittelstreifen, oder dessen unzulängliche Pflege, werden das Auto zum autonomen Geisterfahrer mutieren lassen.
    Die in vielen ländlichen Bereichen viel zu schmalen Straßen, ohne jegliche Straßenmarkierung, erzwingen bei Gegenverkehr oftmals ein Ausweichen bis fast in den Graben. Da wird der Wagen ganz, ganz schnell zum autonomen Schrott.
    Von den in Kalifornien unbekannten Schnee- und Matschverhältnissen will ich besser gar nicht erst anfangen zu reden.
    Nee, Leute. Das autonome Autofahren in Deutschland wird in absehbarer Zeit reines Wunschdenken bleiben.

  7. Das Produkt Tesla, wird generisch werden.
    Ob – jetzt – das Autonome Fahren als vermeintlicher USP genutzt wird ist schlicht egal. Denn bald gibt es Autonome Fahrzeuge geben und dann wird sich zeigen was der Mensch davon hält. Im Übrigen, wie kann man so emotional auf ein Hardware Update reagieren? Welches bis auf ein Video im DIY Look noch nichts bewiesen hat?

    Sind die deutschen Deutschen doch nicht mehr so clever?

    • teslamarcus

      Hi Peter, sorry, dass ich deinen Beitrag so spät freigeschaltet habe. Ich schalte übrigens ALLE Beiträge frei, die kein Spam sind und davon gibt es leider zu viele… Das Video beweist nichts, da hast du recht. Aber es zeigt an welcher Stelle die Entwicklung sich gerade befindet. Tesla baut diese neue Hardware seit letzter Woche in ALLE Fahrzeuge ein. Das bedeutet, dass von nun an die benötigten Daten gesammelt werden. HEUTE ist Tesla noch nicht soweit das Autonome Fahren in Europa zu schaffen, aber ich wette, dass sie die ersten sein werden, die es schaffen werden. Und wir sprechen dabei eher von einem kurzfristigen Zeitraum. Ich schätze, dass dies ca. in 2020 sein wird. Mal sehen. Natürlich können wir uns dann selbst entscheiden, wie weit wir persönlich damit gehen wollen. Alles Gute noch, Marcus

  8. Hallo, ich denke die Diskussion kann nicht auf die technische Entwicklung beschränkt werden, denn hier könnten die Deutschen und japanischen Hersteller schon so weit sein, wie Tesla es ankündigt.
    Vielmehr muss man Elon Musks Mut zum Scheitern erwähnen und loben, wie ea bei Markus bereits abgeklungen ist.
    Namhafte traditionelle Hersteller wollen um alles in der Welt einen Vorfall wie den, mit dem weißen Lkw vermeiden, Tesla geht das Risiko eben ein. Da ist hier eher die Silicon Valley Mentalität und es bleibt zu hoffen, dass es bei einem Menschenleben bleibt, das dafür auf der Strecke bleibt. Wenn ein Tesla das erste Mal ein Kibd überfährt, das die Kamera nicht erkannt hat, weil er etwas anderem ausgewichen ist, dann war zu viel Mut zum Scheitern da.

  9. Vielen Dank, Marcus, für diesen Artikel. Ich kann Dir da uneingeschränkt zustimmen.
    Bzgl. Tempolimit, wer Klimaschutz wirklich ernst meint und vor allem umsetzen will, kommt um ein Tempolimit nicht herum.

    • teslamarcus

      Hi Björn, ja, das ist wirklich Gesunder Menschenverstand. Zudem: Jetzt führen die Chinesen das Umwelt-Punktesystem ein. Die deutsche Auto-Lobby geht auf die Barrikaden und schickt ihren Wirtschaftsminister voraus. Das Tempolimit-freie Deutschland hatte eben dadurch, dass wir unbegrenzt schnell fahren durften die weltweite Marktführerschaft für Automobile übernommen. Der nächste Trend wurde durchweg verschlafen. Vor 5 Jahren hätten wir noch eine echte Chance gehabt. Unsere Auto-Lobby hat sich ihren Markt selbst zerstört und die Presse tut den Rest. Mittlerweile werde ich immer pessimistischer…..

  10. Alles schön und gut, Tesla ist toll und der Vorsprung sicher nicht zu Unterschätzen, auch wenn Elon Musk all seine Erungenschaften nicht papentiert sondern freigestellt hat. Aber die Behauptung, dass Steve Jobs jemals etwas unfertiges auf den Markt gebracht hätte ist eine ganz schlimme Beleidigung, er dreht sich gerade im Grabe um.

    • teslamarcus

      Hi Alex, sorry, das war nicht meine Absicht, Steve Jobs zu beleidigen. IM GEGENTEIL! Ich finde es mutig von Steve und Elon Dinge auf den Markt zu bringen, die innovativ sind. Es ist ganz natürlich, dass diese nicht 100 % ausgereift sind, das dauert Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte! Über Steve hatte ich dies sogar in seiner Bio gelesen, dass es selbst stolz darauf war, seine Organisation immer zu Höherem anzutreiben. Stillstand hatte er konsequent bestraft. Also, Hut ab vor Steve und möge er in Frieden ruhen.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: